Topsportler – Durch nichts aufzuhalten


Was unterscheidet einen Amateur vom Profi. Die Antwort ist einfach. Ein Profisportler ist durch nichts aufzuhalten. Selbst die schlimmsten Unfälle bringen ihn nicht vom Kurs ab. Sicherlich spielt auch das Geld eine Rolle. Denn umso schnelle sie wieder auf dem Platz stehen, desto besser für alle. Dennoch gibt es Extremsportler, die auch den schlimmsten Unfällen getrotzt haben.

Niki Lauda stand in einem Flammenmeer aus 200 Litern Benzin, als er mit seinem Rennwagen schwer verunglückte. Niemand hatte es für möglich gehalten, dass er da wieder lebend rauskam. Doch er schaffte es. Nur wenige Tage verbrachte er im Koma. Schon ein paar Tage danach, saß er wieder im Cockpit. Auch weitere Unfälle in seiner Karriere hielten ihn nicht auf. 3 Mal Weltmeister, ein geachteter Geschäftsmann mit vielen Erfolgen und ein glückliches Leben waren ihm bis zu seinem kürzlich Tot gegeben. Neben Lauda gab es noch viele andere Top-Athleten, die nach einer schweren Verletzung zurückehren wollten und es schafften. Disziplin und ein starker Wille machten es möglich.

Schwere Verletzungen die ein ganzes Leben veränderten

Es ist unfassbar, wie es diese Sportler schafften, sich mit mühevoller Aufopferung wieder den Weg zurück ins Leben und in den Sport zu erkämpfen. Auch Tiger Woods hatte laufend damit zu kämpfen. Drei große Rückenoperationen und ein paar andere Verfehlungen hatten seine Karriere fast ruiniert. Doch dann kam 2017 das große Comeback und er konnte sich wieder an die Spitze in der Golf Rangliste setzen. Neben dem Rücken hatte Woods bereits 2014 Probleme mit seinem linken Knie, das mehrmals operiert werden musste. Dann folgten eine Spielpause von über 2 Jahren und das Comeback 2017. Schlussendlich konnte er 2019 in den US-Masters als Sieger hervorgehen.

Schlimmer traf es Monica Seles. Sie war damals 1992 die beste Tennisspielerin der Welt. Noch vor ihrem 20. Geburtstag schaffte sie es, 8 Grand Slam Titel zu holen. Doch dann kam der 30. April 1993. An diesem Tag sollte sich einfach alles ändern. Mitten auf dem Tennisplatz wurde Seles von einem Stalker mit einem Messer in den Rücken gestochen. Das Leben danach, war nicht mehr dasselbe. Zunächst pausierte sie fast 2 Jahre, schaffte es aber danach nicht mehr, in den Sport zurückzukehren.

Bethany Hamilton und die Wiedergeburt

2003 hatte Bethany Hamilton beim Wellenreiten eine heftige Begegnung mit einem Hai. Ihr linker Arm wurde dabei abgerissen. Mit letzter Kraft konnte sie sich gerade noch an den Strand retten. Doch Bethany Hamilton gab nicht auf. Es dauerte nicht einmal ein Jahr, bis sie wieder auf dem Brett stand. Alle hatten es für Unmöglich gehalten, doch sie schaffte es wieder an die Weltspitze. Mit nur einem Arm!

Oder denken wir an Clint Malarchuk. Er war der Torwart n der NHL (1981- 1992). 1989 kam es zu der schwersten Verletzung. Bei einem Zusammenstoß mit einem gegnerischen Spieler, wurde seine Halsschlagader mit einer Schlittschuhkufe aufgerissen. Das Karriereende? Nein, bereits wenige Wochen später stand der wieder auf dem Eis!

Spitzensportler geben niemals auf. Von ihnen können wir viel lernen.
Wenn Dir die Seite und unsere Files gefallen, darfst Du uns gerne bei unseren Serverkosten unterstützen und eine kleine Spende zukommen lassen um die Seite weiter am Leben zu erhalten.

Besucher:
Online: 35
Heute: 1.769
Gestern: 3.748
Tagesrekord: 14.226
Gesamt: 5.947.083

Downloads:
Anzahl: 409
Heruntergeladen: 3.788.780